26. August 2013

Erwartungen

In den letzten 7 Jahren meines Lebens habe ich erst herausgefunden, wer ich bin und wie ich mich in dieser Gesellschaft präsentieren möchte. Manche wissen intuitiv, wer sie sind und verändern sich im Laufe der Jahre nur Minimal. Andere wiederum müssen erst bestimmte Lebenserfahrungen sammeln oder eine Erkenntnis gewinnen, die sie am Ende zu dem macht, was sie sind. 
Bei mir war es der Ausbruch einer Erkrankung, mit der ich bis heute zu kämpfen habe. 
Die Erkrankung führte rückblickend dazu, dass ich kaum noch Freunde habe (weil diese mit der Situation nicht zurecht kamen bzw. nicht zurecht kommen wollten) und ich meinen Traumjob aufgeben musst. Das führte wiederum dazu, dass ich heute bin wer ich bin. Ich habe lernen müssen, viel alleine zu sein. 
Ich habe gelernt, dass jeder Tag ein Kampf mit sich selbst sein kann und begriffen, was man erreichen kann, wenn man es nur wirklich will. 

  (Quelle: http://mitarbeiterbindung24.de)


Durch diese ganze Situation bin ich offener meinen Mitmenschen gegenüber geworden. Ich rede offen über mein Problem und versuche den Leuten die Symptomatik etwas transparenter zu machen. 
Einmal um Aufzuklären und natürlich, damit ich für mich aus manchen Situationen etwas Anspannung herausnehme.
Viele von uns tragen doch ein gewisses Päckchen mit sich ... sei es eine Erkrankung, ein traumatisches Erlebnis oder vielleicht nur eine schlechte Angewohnheit. 
Nun ist es so, dass ich mich schnell anderen gegenüber öffne und bin wiederum enttäuscht, wenn ich nicht die selbe Offenheit zurückerfahre.... 
Natürlich weiß ich, dass ich nicht von Jedem verlangen kann, so offen mit Problemen herauszurücken, wie ich es tue. Nicht jeder möchte über Erlebnisse, Erfahrungen und Vergangenes sprechen.
Das respektiere ich auch... aber innerlich bin ich dann doch etwas enttäuscht. 
Und ja ich weiß, dass das nicht fair ist. Ich würde auch niemals meinen Gegenüber daraus einen Vorwurf machen.
Ich bin froh, dass ich so bin, wie ich bin. Meine Erfahrungen haben meine Einstellungen zum Leben gefestigt und mich zu einem (vielleicht besseren) Menschen gemacht, der ich vor ein paar Jahren noch nicht hätte sein können. Vielleicht sollte ich jetzt noch lernen meine Erwartungen Anderen gegenüber etwas herunterzuschrauben?! 

L.H.P.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen