25. Mai 2014

Zwei Gesichter

Meine Arbeitskollegin fragte mich vor einigen Jahren nach meinem Sternzeichen.
Ich sagte ihr, ich sei "Zwilling(e)", worauf sie direkt mit einem "ohje" reagierte.
Ich persönlich habe mich nie wirklich für diesen Kram interessiert. Tue ich auch heute nicht.
Aber das, was sie anschließend zu mir sagte, blieb mir bis heute im Gedächtnis.
Sie meinte, Zwillinge hätten zwei Gesichter.
Zu erst fühlte ich mich etwas angegriffen, da ich das Gefühl hatte, sie wolle mir damit unterstellen, dass ich "falsch" sei. Vorne lächelnd, hinten herum lästernd.
Aber dann habe ich verstanden, wie sie es eigentlich meinte... und ja, sie hat vollkommen recht.

(Quelle: http://www.tutel.ch/shop14/article/201-zwillinge)

Ich habe zwei Gesichter, welche auch beide stark ausgeprägt sind.


Dies macht sich auch sehr bei meinen Launen bemerkbar. 
Auf einer Webseite ist es mit "Höchst emotionell kann sie die ganze Skala von A bis Z in einer Zeitspanne durchlaufen, in der andere nur von A bis B gelangen" beschrieben.
Und genau das trifft auf mich zu. 
"Der typische Zwilling hat zwei Gesichter: während er sehr kommunikativ unterwegs ist, behält er sein zweites Ich am liebsten für sich. So ist es sehr schwierig, ihn zu beurteilen, da man nie weiß, welches Gesicht man gerade vor sich hat." Ja... passt. Ich denke, das ist auch das, was meine Kollegin mir damit sagen wollte.

"Obwohl sie warmherzig und zartfühlend ist, wird sie von vielen als kalt betrachtet."
Manche Menschen deuten meinen neutralen Gesichtsausdruck als arrogant oder abwertend.
Dabei bin ich vielleicht nur in Gedanken oder schenke etwas anderem, meine Aufmerksamkeit. 

"Denn trotz ihrer hohen Intelligenz und ihres logischen Denkvermögens werden Zwillings-Geborene in den entscheidenden Augenblicken ihres Lebens das Herz sprechen lassen, auch wenn Vernunftgründe noch so sehr dagegen stehen."
Oh ja... wer meinen Blog verfolgt, hat bereits festgestellt, dass ich in der Vergangenheit zwei Blogposts zu diesem Thema veröffentlicht habe ("Wenn das Bauchgefühl bestimmt..." und "Auf das Vertrauen, was kommt..."). Obwohl ich weiß, dass manches unvernünftig oder nicht das ist, was mich am Ende vielleicht zum Ziel bringt, tue ich öfter mal etwas, weil ich vom Herzen davon überzeugt bin. Und natürlich falle ich damit auch öfter mal auf die Nase. Aber das sind Situationen, aus denen man ja nur lernen kann.

"Der Zwillings-Geborene redet leidenschaftlich gern und er ist ein brillanter Redner. Aber er hört auch anderen aufmerksam zu. Denn er ist sehr neugierig und möchte möglichst viel erfahren."
Naja, als eine brilliante Rednerin würde ich mich jetzt nicht bezeichnen. Aber ich rede viel und gerne... das stimmt. Und dabei gestikuliere ich auch viel. 
Aber wie oben beschrieben, bin ich auch ein Mensch, der gerne anderen zuhört. Und das ist eine Eigenschaft, die ich besonders an mir mag. Ich denke, dies war auch der Grund, warum mir die letzten 2 Jahre in meinem Berufstätigkeit am Telefon so gut gefallen haben. Obwohl ich ja das eigentliche Telefonieren nicht ausstehen kann, hatte ich aber Spaß daran, mir die Sorgen anderer Menschen anzuhören und mit ihnen gemeinsam einen Lösungsweg zu erarbeiten. 

"der Auserwählte wird nicht nur eine Frau bekommen, sondern einen ganzen Harem – eine Frau fürs Herz, eine fürs Streiten, eine perfekte Gesellschafterin, eine zu Tode Betrübte, eine die gerne lacht, eine brillante Unterhalterin und noch einige andere mehr." 
Auch diese Aussagen würde ich einfach mal als zutreffend durchgehen lassen. Ich glaube, das diese Tatsache auch etwas ist, was meine Kollegin mit "zwei Gesichtern" meinen könnte. Abgesehen davon, dass es anscheinend mehr, als nur zwei sind...

Wie gesagt... eigentlich habe ich mit Sternzeichen, Horoskopen und all dem anderen Kram nicht viel am Hut.
Aber ich merke einfach immer wieder, wie häufig sich meine Launen ändern, wie sehr ich mich von Gefühlen beeinflussen lasse und wie es einen ständigen Konflikt zwischen Herz und Hirn gibt. 
Man könnte auch (nüchtern betrachtet) behaupten, dass dies einfach eine Typsache ist.
Höchstwahrscheinlich ist es auch so. Aber wenn ich an die Aussage meine Kollegin denke, muss ich doch jedes Mal schmunzeln.

Wie sieht es mit euch aus? Glaubt ihr an Horoskope?

L.H.P.

Kommentare:

  1. Hey. :)
    Nun, im Prinzip sind Horoskope nichts anderes als reine Statistik. Da werden auch heute noch oft genug Menschen befragt, nach ihrem Sternzeichen und ihren charakterlichen Eigenschaften. Wenn ich mir einmal alle Horoskope anschaue, dann finde ich in jedem mindestens eine Sache, die zu mir passt. Wir Menschen sind unterschiedlich und doch auf eine Art und Weise gleich, denn wir fühlen alle und ähneln uns in vielerlei Hinsicht dann auch wieder.
    Auf der einen Seite bin ich dann auch hin und wieder überrascht, dass mehr meines Sternzeichens auf mich zutrifft als andere. Ob das nun wirklich am Sternzeichen liegt, sei mal dahingestellt. Es wäre ja nichts Neues, dass etwas manipuliert wird, um Geld damit zu verdienen (siehe Bibel und Kirche).
    Auf der anderen Seite sind Menschen leicht zu beeinflussen. Wir lesen etwas und können uns mit Dingen viel einfacher identifizieren mit denen wir eher vertraut sind (und das wäre z.B das Sternzeichen).

    Wie es letztendlich wirklich ist, kann ich natürlich nicht sagen. :)
    Aber interessant ist es auf jedenfall.

    Liebe Grüße!
    Wassermann Lily. ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lily,

      vielen Dank für dein Kommentar.
      Also ich sehe das auch so. Ich habe nie wirklich daran geglaubt und tue es auch heute nicht. Und so wie es auch gerne Wahrsager tun, sind Horoskope so allgemein gehalten, dass jeder sich irgendwo darin wiederfindet.
      Aber wie man an meiner Kollegin sieht, gibt es durchaus Menschen, die sich daran orientieren.
      Ist schon ein interessantes Thema, mit dem ich mich aber persönlich gar nicht unbedingt viel mehr auseinandersetzen mag ;-)

      Liebe Grüße!

      Löschen