19. Mai 2014

**Zwischenpost** - Gedankengänge III


An diesem einen Abend
 
Wochen zuvor hoffte ich, wir hätten Zeit allein.
In Gedanken bist du mir oft gefolgt, doch wenn ich mich umdrehte, war da nichts.
Wochen zuvor war dort soviel und doch nichts.
Doch an diesem Abend… an diesem einen Abend… da war es anders.


Ich stand dort, alleine. Da draußen, nur ich, Sternenhimmel, Musik und kalter Wind.
(Quelle:http://www.dobernator.com/sternenhimmel-sternschnuppe)
Ich musste gehen, das wusstest du.
Also stand ich dort, alleine. Bis du kamst.
An diesem Abend… an diesem einen Abend… da war es anders.
Wir waren angespannt, unbeholfen und irgendwie nervös.
Ich wollte nicht gehen, aber ich musste. Das wusstest du.
Du nahmst allen Mut zusammen und gabst mir mit nur einer Geste soviel, wie ich
schon lange nicht mehr hatte.

Dir war nicht bewusst, was das für mich bedeutete.
Denn an diesem Abend… an diesem einen Abend… da war plötzlich alles anders.
Auch wenn ich gehen musste, bin ich diejenige, die dich gehen lassen muss.
Für dich hat sich nichts geändert, für dich blieb alles gleich.
Was mir blieb, ist die Erinnerung.
Die Erinnerung an diesen Abend… an diesen einen Abend… denn da war alles anders....

... soviel besser.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen