13. Juli 2014

Ich hab' einen an der Murmel...

... und das im wahrsten Sinne :-) 

Während der Reha gab es eine "Genusswoche", in der die Patienten die Möglichkeit bekamen, sich auf Genuss neu einzulassen. Man erfuhr etwas über die Sinne, über die man Genuss wahrnehmen kann und es wurde einem ins Gedächtnis gerufen, wie schnell man doch im Alltag vergisst, Augenblicke und vor allem auch Mahlzeiten zu genießen. Am Ende dieser "Genusswoche" hatte jeder Patient die Möglichkeit, sich EIN Dekoelement des Tisches (welcher mit Murmeln, Muscheln und anderen Steinchen geschmückt war) mitzunehmen. Es wurde darauf hingewiesen, dass es am Besten etwas ist, mit dem man Genuss verbindet.

Aus diesem Grund entschied ich mich für eine grüne Murmel. Wieso grün?
Weil ich während der Reha den Wald wieder für mich zurückerobert habe und durch regelmäßige Spaziergänge gelernt habe, solche einfachen und ruhigen Momente zu genießen.





Die Murmel habe ich nach der Reha in das Innenfach meiner Handtasche gepackt.

Obwohl die Murmel mich daran erinnern soll, wieder zu genießen, ist es jedoch bei mir genau andersrum.
Wenn ich im Wald bin, meine Runde drehe und einfach das Hier und Jetzt bewusst wahrnehme, erinnere ich mich hin und wieder an die Murmel. Warum auch immer?!

In dem Zusammenhang denke ich natürlich dann auch an die Zeit in der Reha-Klinik und die lieben Menschen, die ich dort kennen gelernt habe. Ich denke an die individuellen Geschichten dieser Menschen und über das, was jeder einzelne in der Vergangenheit durchmachen musste.
Und auch, wenn nur ab und an Kontakt zu diesen Personen besteht, frage ich mich oft, wie es ihnen wohl geht?! 

Denn eins hat uns doch irgendwie alle verbunden.... wir haben einen an der Murmel ;-)
Und das häufig im positiven Sinne.
So verschieden wir doch waren, wie verschieden unsere Geschichten auch sind und wie unterschiedlich die Gedankengänge und Erkrankungen waren, wir alle hatten etwas, was uns verband und somit war die Kontaktaufnahme wirklich einfach.

Also, wenn ich jedes Wochenende die 40-70 Minuten unterwegs bin, nehme ich immer eine handvoll Menschen mit... und wenn auch nur in Gedanken.

L.H.P.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen