12. August 2014

Aktueller Stand (08/2014)

Zurzeit geht es mir wirklich gut. 
Natürlich gibt es noch sehr viel Spielraum nach oben, aber ich will ja mal nicht so pessimistisch klingen, wie ich es sonst immer tue ;-)

Also mir geht es den Umständen entsprechend gut.
Meine neue Arbeit macht mir bisher Spaß, meine Freizeit ist gut ausgefüllt, ich treibe 5mal die Woche Sport, mein Schlaf scheint eindeutig besser zu sein (anders kann ich mir nicht erklären, warum ich 2mal beinahe verschlafen hätte) und richtige Angstattacken hatte ich auch schon eine Weile nicht mehr.
Dementsprechend bin ich zufrieden mit dem, wie es aktuell ist. 


Die nächsten Tage und Wochen werden allerdings ziemlich anstrengend und nervenaufreibend


Neue Aufgaben kommen auf mich zu, ich muss ein paar längere Fahrten auf mich nehmen und bin ziemlich oft auf mich allein gestellt. Zusätzlich werde ich mich bewusst ein paar Situationen stellen, vor denen ich mich längere Zeit gedrückt habe. Also werde ich bewusst meiner Angst ins Auge sehen und mir feste einreden, dass es gut ausgehen wird.

Als nächsten Schritt werde ich wieder einen kleinen, medikamentösen Selbstversuch starten.
Eine liebe Leserin (Liebe Grüße Ramona) hat mir unter einem Blogpost ein Medikament empfohlen, welches auf homöopathischer Basis bei einer Reizblase eingenommen werden kann. Dies hat mich natürlich neugierig gemacht und daher habe ich mich bzgl. des Präparates etwas belesen. Die Erfahrungsberichte waren durchweg positiv und daher werde ich es einfach mal versuchen (An alle Skeptiker: Mir ist bewusst, dass es höchstwahrscheinlich nicht die Lösung meines Problems sein wird, aber ich versuche einfach alles, was sich anbietet, um für mich sagen zu können "Ich habe alles ausgereizt"). 
Werde also in näherer Zukunft von meinen Erfahrungen berichten.

Also... es wird Einiges auf mich zukommen und ich bin gespannt, wie ich und meine Blase [ja, in meinen Gedanken führt sie ein "Eigenleben" ;-) ] darauf reagieren werden.

L.H.P.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen